Phil Löb 380

Hessencup in Schaafheim

Da ich mich in Fürstlich Drehna für die Rennläufe nicht qualifiziert hatte, fuhren wir am späten Nachmittag in das 580 km entfernte Schaafheim. Nachts um 1.00 Uhr erreichten wir das Fahrerlager. Am Sonntag ging es schon früh morgens los. Da ich in der MX 2 beim Hessencup eingeschrieben bin, ging es heute für mich um Punkte. Nach freiem Training, und Zeittraining ging es in die Rennläufe. Hier erreichte ich im ersten Lauf, nach einem schlechten Start noch Platz zwei. Im 2. Rennen war mein Start etwas besser, aber in den ersten beiden Kurven verlor ich noch ein paar Plätze. Bis zum Ende des Rennens konnte ich mich noch auf den dritten Rang vorkämpfen. Das hieß für mich in der Tageswertung Platz drei. Jedoch nahmen die vor mir platzierten Fahrer als Gaststarter am Rennen teil. So konnte ich in der Meisterschaft 50 Punkte auf mein Konto schreiben.

ADAC MX Masters Fürstlich Drehna

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr noch im Junior Cup 125 ccm an den Start gehen. Doch ich habe ich mich im Winter kurzfristig entschieden auf eine 250er 4 Takt KTM umzusteigen. Ich denke es war eine richtige Entscheidung, Dieses heißt aber auch bei den ADAC Masters, in der starken Klasse Joungster Cup zu starten. In Fürstlich Drehna ging es dann los. Nach dem freien Training ging es in die Qualifikation. Hier hatte ich schon in der dritten Runde einen Getriebeschaden. Im Fahrerlager musste nun meine KTM fürs Last Chance Race wieder repariert werden. Dank der spontanen Hilfe vom Team KTM Sarholz, und dem Einsatz meines Papas wurde meine KTM in letzter Minute wieder Rennfähig. Für die Rennen am Sonntag konnte ich mich nicht qualifizieren, doch konnte ich neue Erfahrung mit nach Hause nehmen.

MX Cup Nordrhein 1. Rennen in Lichtenvoorde

Nach der Vorbereitung für die Rennsaison 2019 ging es zum ersten Rennen des MX Cups nach Lichtenvoorde ( Niederlande). Auf der sehr sandigen Strecke ging ich an beiden Renntagen an den Start. Samstag bei der MX 2 Jugend und am Sonntag in der LK 1. Doch ich musste wieder mal vor dem Sandboden kapitulieren. Weil ich zu sehr verkrampfte waren meine Kräfte schnell am Ende. Doch ich gab nicht auf, und zeigte wenigstens meine Kampfstärke. Am Sonntag belegte ich in der LK1 MX 2 Wertung von 20 Startern für mich einen sehr guten 8. Platz. Nun freue ich mich schon auf das erste Hartbodenrennen beim MX Cup. Dieses wird am 27.04 7 28.04 beim MSC Laubus Eschbach stattfinden.

Clublauf Grevenbroich, und Trainingtage in Beuern

An den letzten beiden Wochenenden hatte ich mir Sandtraining, und Hartbodentraining ausgesucht. Zum ersten, nahm ich am Clublauf beim MSC Grevenbroich teil. Auf der nassen, tiefen Sandstrecke lief es nicht so gut wie ich es mir erhofft hatte. Ich fuhr einfach zu vorsichtig. Dieses lag nicht an meinem fahrerischen Können, sondern war mehr eine Kopfsache. Am vergangenen Wochenende war ich zu Besuch beim MSC Beuern. Auf dem gewohnten Hartboden fühlte ich mich richtig wohl. Auf der bestens vorbereiteten Strecke, hat mir das Training an beiden Tagen großen Spaß gemacht. Schnelles anfahren der Kurven, und meine Sprungtechnik versuchte ich hier an beiden Tagen zu verbessern.

Trainingstage in Italien

1. Trainingstag in Dorno

Da in Deutschland wegen dem schlechten Wetter die meisten Strecken nicht befahrbar waren, entschlossen wir uns für einen Kurztrip nach Italien.

Phil in Dorno

Nach dem Zeittraining , stand nach der Mittagspause ein Törn von 30 Minuten plus 2 Runden an.

2. Tag Ottobiano

Die Trainingstage beendeten wir in Ottobiano, wo ich zum Abschluss meines Trainings noch einen Törn von 35 Minuten plus 2 Runden fuhr. Nach Auswertung meines Litpro, konnte ich sehen das ich über die volle Zeit konstant gefahren war.

Trainingstag in Frankenthal

FRankenthal Training am 02.03.2019 in Frankenthal (Motocross Strecke), Deutschland, Photo: Manfred Schell 2019

Für die nächste Trainingseinheit hatten wir die Strecke in Frankenthal ausgesucht. Bei bestem Wetter und guten Streckenverhältnissen begann Vormittags mein Trainingstag. Die ersten 20 Minuten fuhr ich locker. So konnte ich mich am besten auf die Strecke einstellen.

Nachmittags fuhr ich zweimal einen Törn von 25 Minuten + 2 Runden. Wie die Uhr zeigte konnte ich beide Törns konstant durchfahren. Nach einer kurzen Pause trainierte ich zum Abschluss des Tages noch an den Gegner ranfahren, und das überholen in der Kurve. Jetzt heißt es mich fit zu halten, und den Speed bis zu den ersten Rennen noch zu verbessern.

Dank an meine Sponsoren: Careflonhelmets und KTM Sarholz

Alle Fotos aus Frankenthal hier =>http://mx38.magix.net/alle-alben/!/oa/7471377/

Training in Grevenbroich mit Marcus Schiffer  ( 2 )

Technik Anweisung

Phils Outdoor Training findet momentan immer im Sandkasten von Grevenbroich statt. Als er morgens loslegte war der Sand noch leicht gefroren. Im laufe des Vormittags änderte sich dieses jedoch. Nach einiger Zeit gab es schon ordentliche Löcher und Spurrillen. Hervorragend, um weiter Technik zu üben, um auch im Sand schnell zu werden. Marcus, der auch heute Phils Trainer war, gab immer wieder wertvolle Tipps um die Technik zu verbessern.

Training in Grevenbroich mit Markus Schiffer ( 1 )

Heute war Sandtraining mit Marcus Schiffer in Grevenbroich angesagt. Als erstes ging es um die Verbesserung der Fahrtechnik im Sand. Phil versuchte die Tips von Marcus sofort umzusetzen. Die Umstellung war zwar sehr anstrengend, doch man sah auch nach einigen Runden das Phil am richtigen Weg ist.

Phil: Das Training mit Marcus hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich freue mich schon aufs nächste mal

Beginn der Vorbereitung auf die Motocross-Saison 2019

Taining Ottobiano und Dorno (Italien)

Nachdem der Umstieg von der 125er 2 Takt auf eine 250er 4 Takt KTM vollzogen ist, begann die Vorbereitung zwischen den Jahren in Italien.

  1. Tag Dorno

2. Tag Ottobiano