PixPoint Magazin - Motocross-Sport-Event-Portrait-Presse

Manfred Schell: Fotograf bei Pixpoint Magazin

Phil Löb 380

# 380 Phil Niklas Löb

# 380 Phil Niklas Löb / KTM Sarholz Racing Team

Motorrad: KTM SXF 450 / 2023

Rennen 2023: ADAC MX Masters, DM MX1

Geplant war das Phil, 2023 bei den ADAC MX Masters in der Klasse Youngstercup, und in der MX 2 DM, mit einer KTM SXF 250 an den Start geht. So begann die Vorbereitung für die Saison auch auf einer 2 Takter. Doch es kam anders. Da Phil nur mit einem Motorrad in die Saison gehen musste, war die SXF 250 nicht zuverlässig genug um Training und Rennen damit zu bestreiten. So wurde vier Wochen vor Saisonstar anders entschieden. Es folgte ein Umstieg auf eine KTM SXF 450. Beim ADAC wurde vom Youngstercup in die Mastersklasse umgemeldet, und in der DM wird jetzt in der MX 1 gestartet.

———————————————————————

Phil Löb (KTM Sarholz Racing Team) bei der DM Open in Genthin

Phil Löb / KTM Sarholz Racing Team

Mit Platz 19 im zweiten Durchgang erkämpfte Phil sich noch zwei wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung.

Beim MSC Genthin ging Phil mit den Big Boys der Open Klasse in die vierte Runde der laufenden deutschen Meisterschaft. Phil eher Hartbodenfahrer, hatte sich auf der Sandstrecke in Genthin als Ziel einen Platz in den Top 20 gesetzt.

Nach Platz fünfzehn im freien Training, reichte es im Zeittraining nur für Platz 24. Phil tat sich auf dem schon ziemlich ausgefahrenen Sandboden schwer. Es lief einfach nicht rund. So gelang ihm keine schnelle Rundendenzeit um mit den ersten 20 bei den Rennläufen ans Startgatter zu rollen. Im ersten Durchgang bog er nach dem Start, in der Mitte des Feldes liegend in die erste Kurve. Eigentlich sah es gut für ihn aus, bis ein Fahrer vor ihm stürzte. Dadurch kam Phil ebenfalls zu Fall. Bei der Weiterfahrt bemerkte er das mit dem Gasgriff etwas nicht stimmte. Er mußte in die Helferbox. Papa Mechaniker sah sofort das die Gashülse gebrochen war. Er eilte ans Auto holte eine Ersatzhülse und baute sie an. Mittlerweile waren 3-4 Runden Rennzeit vergangen. Phil nahm das Rennen zwar nochmal auf. Mußte aber dann zehn Minuten vor Ende des Rennens aufgeben.

Im zweiten Rennlauf glückte ihm der Start besser. Er kam ohne Sturz durch die gefürchtete enge erste Kurve. Auf Platz 24 liegend nahm er das Rennen auf. Der Sandboden war mittlerweile total zerfahren, und so lagen lange 30 Minuten plus 2 Runden vor Phil. Doch er kämpfte bis zum Ende des Rennens. Als neunzehnter sah er dann die Zielflagge. Das bedeutete zwei wertvolle Punkte für die Meisterschaftswertung. In der er durch den Punktgewinn, von Platz 11 auf 10 vorrücken konnte.

Kein gutes Wochenende bei der DM Open in Kamp Lintfort

Foto: Phil Löb/KTM Sarholz Racing Team
Phil hatte auf einen Platz unter den besten 15 gehofft

Mit Platz 10 im Zeitraining begann der Tag recht zuversichtlich. Mit 1.57.400 fuhr Phil die zehntschnellste Runde. Somit konnte er bei den Rennläufen als zehnter am Startgatter Aufstellung nehmen. Nach einem mittelmäßigen Start bog Phil als elfter um die erste Kurve. Schnell konnte er einige Fahrer überholen, und lag überraschend in den ersten Runden auf Platz fünf. Im letzten Drittel des Rennlaufes verließen Phil, vielleicht auf Grund des hohen Anfangstempos die Kräfte. Er konnte nicht mehr gegenthalten und verlor einige Plätze. Auf Platz 15 konnte Phil das Rennen beenden.

Im 2, Durchgang lag Phil nach den ersten Kurven auf Platz 22. Bis auf Platz fünfzehn konnte er vorfahren. Nach einem Crash in der achten Runde war das Rennen für Phil vorzeitig beendet. Phil selbst war heute nicht zufrieden. In der Gesamtwertung der DM Open Meisterschaft nimmt Phil jetzt nach drei Rennen Platz 11 ein.

Foto: Phil Löb

Phil: Ich hatte heute zuviel Respekt vor der leicht sandigen , und kaputt gefahrenen Strecke. Dadurch war mein Kopf nicht frei. Vielleicht hatte ich mir auch nach dem guten Ergebnis von Aufenau zuviel vorgenommen. Mit meinem Speed war ich zufrieden. An allem anderen gilt es zu arbeiten.

Platz sieben Für Phil Löb (KTM Sarholz Racing Team) bei der DM

PHIL LÖB / KTM SARHOLZ RACING TEAM

Aufenau 23.04.2023: In der zweiten Runde der Deutschen Motocrossmeisterschaft ging es für Phil Löb ( KTM Sarholz Racingteam ) ins hessiche Wächtersbach. Der MSC Aufenau war Gastgeber für die Openklasse.

Im Zeittraining konnte Phil mit Platz 10 schon einen guten Startplatz rausfahren. Eine gute Ausgangsposition für die Wertungsläufe auf der Hartbodenstrecke in Aufenau. Im ersten Wertungsrennen konnte Phil einen guten Start hinlegen. Nach der ersten Kurve lag er auf Platz fünf. Verbissen kämpfte er bis zum Ende des Rennens. Einen Platz musste er bis zur Zielflagge noch abgeben, und beendete das Rennen auf einem hervorragendem 6. Platz. Für Phil war es das erste Rennen welches über 30 Minuten plus 2 Runden ging.

Im Wertungslauf zwei glückte der Start nicht so gut. Das bedeutete zu Beginn des Rennens Platz siebzehn. Nun zeigte sich Phils Kampfgeist. Schnell konnte er einige Fahrer überholen, und bis auf Platz zehn vorfahren. Mehr ging nicht mehr, denn das Rennen wurde wegen einem gestürzten Fahrers nach 16 Minuten Fahrzeit abgebrochen. In der Tageswertung belegte Phil einen hervorragenden 7. Platz. An dieser Stelle dem gestützten Fahrer alle Gute!

DM Open in Schnaitheim

Viel zu schreiben gibt es von dem verkorksten Rennsonntag beim MSC Schnaitheim nicht. Fahrerlager und die Strecke waren nach Dauerregen in einem sehr schlammigen Zustand. Doch die Rennleitung entschied die Rennen durchzuführen. Los ging es mit dem freien Training für die Klassen 125 ccm, Open und den Seitenwagen. Hier gingen schon nur wenige Fahrer auf die Strecke. Im Zeittraining war dann schon zu sehen auf was man sich da eingelassen hatte. Die Rennläufe der Klasse Seitenwagen wurden sofort gestrichen. Die Klassen 125 ccm und die Openklasse gingen in ihre ersten Rennläufe. Beide Rennen wurden vor Rennende abgebrochen. Der zweite Durchgang wurde dann auch für diese Klassen abgesagt.

Phil musste das Rennen wegen heiß gefahrenem Motor schon nach 5 Runden beenden. Somit landete er außerhalb der Punkteränge auf Platz 21.

Video Schnaitheim>>>>>

MX Nordrhein Cup Langöns

Beim Saisonstart des MX Nordrhein Cups, ging Phil in der Leistungsklasse 1 an den Start. Das Zeittraining konnte er mit der schnellsten Rundenzeit auf Platz eins beenden. Somit durfte Phil bei den beiden Rennläufen als erster am Startgatter Aufstellung nehmen. Beim Start zum ersten Rennen kam Phil als erster aus dem Gatter. Er gab die Führung nicht mehr ab, und fuhr einen souveränen Sieg heraus. Im 2. Lauf reihte er sich nach dem Start auf Platz drei ein. Phil hielt sich nicht lange hinter den beiden vor ihm fahrenden Piloten auf. Nach drei Kurven hatte er sich die Führung geholt. Diese behielt er trotz einer Bodenprobe in der letzten Rennrunde bis ins Ziel. Phil war an diesem Tage nicht zu schlagen, und holte sich den Tagessieg in der Leistungsklasse eins.

Leistungsklasse 1

First Race: ADAC MX MASTERS FÜRSTLICH DREHNA

Nach nur 4 Wochen Training auf dem großen Bike ging es zum ersten ADAC MX Masters Rennen in den Osten nach Fürstlich Drehna. Nicht nur der Umstieg zu den Big Boys in die Mastersklasse war eine Herausforderung. Auch die ausgefahrene Sandstrecke mit vielen Wellen und Kanten hatte es in sich. In Gruppe zwei ging es dann für Phil Samstags in das Qualifikationstraining für die Rennläufe. Phil begann stark, und war voll motiviert sein gesetztes Ziel die Qualifikation zu schaffen. In der letzten Runde setzte er noch mal alles. Bei einem Sprung kurz vor dem Ziel bekam er an einer Kante einen Schlag aufs Hinterrad. Der Sprung ging zu weit, und Phil stürzte. Dadurch zog er sich eine Prellung an der Schulter zu. Die direkte Qualli hatte er hiermit verpasst. Etwas Hoffnung blieb ihm noch sich im Last Chance Race zu qualifizieren. Der Start war gut. Auf Platz sechs in der ersten Kurve kam ein Fahrer vor Phil zu Fall, er mußte das Gas weg nehmen, um an dem am Boden liegenden Motorrad vorbei zu kommen. In Runde 5 musste er wegen der zuvor zugezogenen Schulterverletzung das Rennen leider vorzeitig beenden.

Start Last Chance Race Masters und Youngster

Fotos ADAC Masters Drehna

Grevenbroich 01.01.23

Grevenbroich 08.01.23

Grevenbroich 28.01.23

%d Bloggern gefällt das: